Hier bekommen Sie einige Einblicke in die Arbeit unseres Schwarzlichttheaters


Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, auf einer Bühne zu stehen und das Publikum zu „verzaubern“?

Im Schwarzlichttheater unserer Schule haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit dazu.

 

Das lebendige Klassenzimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da entwickeln Gegenstände ein Eigenleben. Fluoreszierende Objekte können erscheinen, schweben, verschwinden oder sich in andere Objekte verwandeln. Einfachste Materialien entwickeln, bei einer kreativen Darstellung, eine verblüffende Wirkung. Dabei sind die Schauspieler nicht zu sehen, weil sie völlig schwarz gekleidet auf einer schwarzen Bühne agieren. Die Schüler stehen somit unsichtbar im Vordergrund und doch im Hintergrund. Sie bleiben während der Aufführung unerkannt, Fehler werden nicht als solche erkannt, so dass Hemmungen schnell abgelegt werden können. Gleichzeitig erfahren die Kinder Erfolgserlebnisse. Zustimmung während der Proben und der Applaus nach einer Aufführung haben einen positiven Einfluss auf das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl der Schauspieler.

 

 

Der GitarristIm Schuljahr 2001/2002 wurde die AG-Schulspiel im Schwarzlichttheater unter der Leitung von Alfred Heider ins Leben gerufen.

Das ehemalige Lehrerzimmer musste in mühevoller Eigenarbeit zu einem Theaterraum umfunktioniert werden. Die Freude war groß, obwohl damit sehr viel Arbeit verbunden war.

Die schweren Seitentafeln mussten abgebaut und weggeschafft werden. Die Streicharbeiten mit schwarzer Farbe konnten beginnen. Das Streichen der Decke stellte ein besonderes Problem dar. Die einzelnen Gipsplatten ließen sich nämlich nicht vor Ort anmalen, da diese nur lose in der Deckenkonstruktion lagen. Sie mussten einzeln abgenommen, gestrichen und wieder eingesetzt werden.

Die Fenster wurden mit einer schwarzen Folie abgedeckt und die Heizkörper erhielten einen Umhang aus schwarzem Stoff.

Jedes Theater benötigt einen Vorhang, so auch unser Schwarzlichttheater. Dafür war aber damals leider kein Geld vorhanden. Der Verein zur Förderung geistig behinderter Menschen – Lebenshilfe e.V. Augsburg half freundlicherweise aus und verlieh die Stoffbahnen aus seinem Theater.

So konnte im Juli 2002 die erste Vorstellung zur Darbietung gebracht werden. Zur Belohnung für die erbrachte Leistung ging das gesamt Ensemble zu Eis essen. Diese Tradition wird bis heute beibehalten.

Die BandNach Beendigung der Umbaumaßnahmen an unserer Schule konnte die AG-Schwarzlichttheater endlich in einen neu eingerichteten modernen Theaterraum umziehen und erfreut seither jedes Jahr alle Schulklassen mit einer Theateraufführung am Ende des Schuljahres.

 

Der TrommlerIm Schuljahr  2013/2014  erhielt die AG-Schwarzlichttheater die dringend benötigte weibliche Unterstützung von Frau Dorothee Freyer.

 

Einen besonderen Höhepunkt erreichte die AG-Schwarzlichttheater im Juli 2006 beim 10. Schultheater Festival. Dort erhielt sie für ihre Leistung den Sonderpreis der Kinderjury.

 

Ein besonderer Dank gebührt Frau Nicola Däubler. Seit dem Schuljahr

2009 filmt sie jede Aufführung der Theater-AG und bannt sie auf DVD.

(Alfred Heider)

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>